Artikel

Brandenburg-Cup Läufe

Posted by prleichtathletik

Vor 28 Jahren wurde der Brandenburg Cup, Läufe im Land Brandenburg durch Laufenthusiasten aus den alten Bezirken Potsdam, Frankfurt und Cottbus ins Leben gerufen. Man staune, diese Laufserie hat immer noch Bestand und steht noch in der Blüte. Organisiert wird das nach wie vor vom LVB des Landes Brandenburg. Immer wieder auf´s Neue werden die Ausrichter, verteilt im ganzen Land, motiviert von den vielen Teilnehmern und der dazu gehörigen Laufkommission unter der Leitung von Thomas Lenk, Vizepräsident Laufen des LVB. Zum Jahresende werden die Sieger in einer würdigen Form geehrt. Meistens treffen wir uns dann alle an einem Ort, seit Jahren schon im „Kiez  Hölzernen See“, wo noch mal zu einem Kehrauslauf geblasen wird und dann die Siegerpokale an die leuchtenden Augenpaare verteilt werden.  Eine richtige große Lauffamilie.

Die stetig wachsenden Teilnehmerzahlen sind ein gutes Zeichen. Bemerkenswert dabei ist, dass gerade bei den älteren Sportlern, so ab Jahrgang M 55 oder W 55 die Siegerpodeste immer voll sind. Unterstützt wurde dieser Cup immer von der Mineralquelle Bad Liebenwerda GmbH. Im Januar 2019 wurde diese jahrelange Zusammenarbeit von den Mineralquellen Bad Liebenwerda GmbH beendet, so dass nun nach neuen Sponsoren gesucht wird. Entstanden ist dieser Lauf-Cup nach der Wende durch den Zusammenschluss der damaligen Bezirksranglistenläufe von Potsdam, Frankfurt und Cottbus, bestehend aus 15 Wertungsläufen, die im ganzen Land annähernd verteilt sind. Mitunter sind auch weite Wege zu fahren. Derweil haben sich viele Freundschaften gebildet, dass man den Eindruck gewinnt, es sei eine große Familie. Da macht Laufen doppelt so viel Spaß und so soll es auch sein.

Den Auftakt der Cup-Läufe macht immer der Frauenseelauf Nähe Königs Wusterhausen am 03. März. Der Ausrichter ist der Laufverein WSG 81 Königs Wusterhausen, welcher im letzten Jahr als „Bester Ausrichter“ mit einem tollen Pokal geehrt wurde. Dieser Lauf ist immer gut besucht mit mehr als 500 Teilnehmern. Der 2. Lauf ist der Potsdamer Haveluferlauf. Ein ebenfalls gutbesuchter Lauf, immer an der Havel entlang über die historische Glienicker Brücke der Havel zwischen Berlin und Potsdam. Weiter geht es mit dem Rauener Fontanelauf. Eine sehr anspruchsvolle Strecke über die Rauener Berge am 13.April. Ein immer sehr gut organisierter Lauf, mit vielen Teilnehmern, findet in Lychen statt. Auch schon sehr oft Jahrgangsbester. In unbeschreiblich schöner Natur über Stock und Stein, eine Herausforderung eines jeden Läufers. Einen Tag später, aber territorial weit getrennt wird am 28. April erstmalig der Beelitzer Altstadtlauf gestartet. Am 04. Mai findet zum 40.mal der Werbellinseelauf statt, schon seit Jahren Bestandteil dieser Cup-Serie. Neu ist auch der Cottbusser AOK-City-Lauf am 11. Mai. Dann geht es ab in die Prignitz. Wittstock freut sich am 25. Mai auf viele Teilnehmer zum Belower Heide u. Gedenklauf. Wittstock ist Ausrichter der diesjährigen Landesgartenschau und hat sicher Überraschungen zu diesem Lauf parat. Das macht neugierig. Luckenwalde, als nächster Ausrichter feiert am 01. Juni ihr Turmfest und lädt dazu die Läufer zum 26. Turmfestlauf ein. Wer als Läufer noch nicht am Senftenberger See war, hat die Gelegenheit am 15. Juni zum Senftenberger Seen lauf. Auch da geht die Post ab. In Hennigsdorf im Landkreis Oberhavel startet am 26. August der City-Lauf und klagt meistens über zu viel Hitze. Trotzdem immer viele Teilnehmer. Tolle Veranstaltung. So langsam geht es in den Herbst nach Dabendorf unweit des Flämings mit dem Dabendorfer Herbstlauf am 21. September. Vom Fläming ab in den Oder Spreekreis nach Storkow. Die Umrundung des Sees erfolgt am 6. Oktober. So langsam geht der Cup dem Ende entgegen aber nicht mit weniger Elan. Der Kurparklauf in Bad Freienwalde ist nochmal ein „harter Kanten“ am 12. Oktober durch diese hügeligen Landschaften mit einigen Schwierigkeitsgraden.  Hier wird an den Bergen bis aufs letzte gekämpft. Punktesammler aufgepasst; die letzte Chance, sich noch zu verbessern, bietet der Hohen Neuendorfer Herbstlauf am 3.November. Eine Flachstrecke, wo man noch mal alle Register ziehen kann, in ganz angenehmer Atmosphäre. Wie ich finde, ein großes Spektrum, um das Land Brandenburg „läuferisch“ zu ergründen.

Alle Ausrichter mühen sich ohne Ende, um den Läufern bestmögliche Bedingungen zu schaffen. Für die Wertung werden 7 Läufe einbezogen, so dass man sich seine Lieblingsläufe aussuchen kann. Zum Jahresende werden dann alle Sieger und Platzierten in würdiger Form geehrt. Dazu läuft eine Bilderpräsentation, wo jeder sich irgendwie wiederfindet. Diese Laufserie war immer gut besucht im Schnitt pro Jahr 2450 Starter und das schon seit Jahren. Jetzt, im 29zigsten Jahr soll an die letzten Jahre angeknüpft werden. Die Richtlinien werden jedes Jahr neu, wenn nötig, beraten, u. verändert. Es sollen optimale Bedingungen und Abläufe vorhanden sein. Eine von den Teilnehmern gebildete Laufkommission überwacht, bewertet und hilft bei der Durchführung, um stetig eine gute Qualität zu halten. Für Kinder gibt es ebenso eine Wertung im Brandenburg Cup nach den Richtlinien. In jedem Fall ist auch dieser Brandenburg-Cup eine Erfolgsgeschichte und bietet allen Läufern einen fairen Wettkampf in angenehmer Atmosphäre, denn Laufen ist eine der schönsten Nebensachen der Welt.

(Quelle: Text, Klaus Steinhäuser)

Adresse

Leichtathletik- Verband Brandenburg

Olympischer Weg 2

14471 Potsdam

Tel: 0331 - 900100

Fax: 0331 - 900101

 
 

 

 

Theme
Design by David