Artikel

Meistertitel gehen nach Potsdam

Posted by prleichtathletik

Die Brandbergehalle war Schauplatz der diesjährigen Deutschen Hallenmeisterschaften im Bahngehen der Männer und Frauen, sowie in den Seniorenaltersklassen. Innerhalb von knapp zwei Stunden wurden am Freitagabend die jeweiligen Meister ermittelt.

Den Höhepunkt bildete der Wettbewerb der Männer. 25 Runden waren zu absolvieren und Christopher Linke (SC Potsdam) bewies in beeindruckender Manier seine aktuelle Form. Schon nach 18:33,86min blieb die Uhr stehen, denn da hatte Christopher die Ziellinie überquert. So schnell war in der Brandbergehalle in Halle/Saale bisher noch kein Geher unterwegs. Dies sicherte ihm zu Recht den Deutschen Hallenmeistertitel. Silber ging an seinen Vereinskameraden Nils Brembach. Auf Grund zweier roter Karten der Gehrichter musste er am Ende etwas vorsichtiger agieren, ging aber immer noch zu guten 19:08,81min. Bronze sicherte sich Leo Köpp (LG Nord Berlin) in 20:42,27min. 

Vorher waren schon die Frauen unterwegs. Diese hatten 3000m zu absolvieren und wurden zusammen mit den Seniorinnen der Altersklassen W35 bis W45 auf die Rundbahn geschickt. Dabei gelang es Teresa Zurek ihren Titel zu verteidigen. Nach 12:47,36min war sie im Ziel. Silber erging sich Saskia Feige in 13:07,16min. Josephine Grandi (alle SC Potsdam) gewann Bronze nach 14:32,90min. 

 

Die aktuelle Hallensaison ist damit beendet und die ersten Freiluftwettbewerbe werfen ihre Schatten voraus.

(Quelle: Hagen Pohle, GEHER-TEAM Deutschland e.V.)

Adresse

Leichtathletik- Verband Brandenburg

Olympischer Weg 2

14471 Potsdam

Tel: 0331 - 900100

Fax: 0331 - 900101

 
 

 

 

Theme
Design by David