Artikel

16. Haveluferlauf in Potsdam

Posted by prleichtathletik

Der ESV Lokomotive Potsdam hatte zum 16. Haveluferlauf  eingeladen und über 400  LäuferInnen kamen zum diesjährigen Frühlingslauf an der Havel. Vom Wetter wurden sie verwöhnt und konnten bei angenehmen Temperaturen die Aussicht auf Schlösser und Parks am Ufer der Havel genießen. Besonders erfreulich war die große Anzahl an jungen Sportlerinnen und Sportlern, die sich für den Lauf über die 800m angemeldet hatten. Die Veranstalter teilten diesen Lauf, sodass Mädchen und Jungen jeweils die Laufbahn für sich und damit mehr Freiraum zum Laufen hatten. Den Startschuss gab der Bürgermeister von Potsdam, Mike Schubert, der dann den LäuferInnen im Ziel auch Medaillen überreichte. Später lief er selbst beim Hauptlauf über die 10 km und konnte die schönen Anblicke seiner Stadt genießen. Für schnelle Zeiten sorgten die Sieger beim 10 km langen Hauptlauf, beide konnten schon in den vergangenen Jahren diesen Lauf gewinnen. Leandra Lorenz vom RSV Eintracht 1949 siegte in 38:32 min und Stefan Hendtke vom SC Potsdam in hervorragenden 31:36 min. Beim Minimarathon über 4,2 km waren Virginia Vandersee in 16:55 min und Samuel Schaal (beide SC Potsdam) in 14:17 min siegreich.

Die Jüngsten unter den angereisten LäuferInnen durften zuerst auf die Bahn. Natürlich liefen viele Mädchen sehr motiviert los, einige konnten das hohe Tempo gut durchhalten. Am Ende war Amelie Ockens aus Potsdam in 3:01 min vorn, dahinter folgten drei Läuferinnen des RSV Eintracht: Finja König, Jule Dübbelde und die erst 7 Jahre alte Carlotta Lea Riederer. Bei den Jungen siegte Jano Haase aus Rathenow in 2:51 min vor Jan Aren Schwenzer aus Potsdam und Vincent Hess vom RSV Eintracht. Mit Zeiten unter vier Minuten überzeugten der sechsjährige Felix Grützner und der fünfjährige Hugo Glasemann. Im Minimarathon waren die Potsdamer Läuferinnen dominant. Bei den Läuferinnen unter 16 Jahren siegte Virginia Vandersee (SC Potsdam) vor Hannah Schleicher (RSV Eintracht) und Anna Zimmermann (SC Potsdam). In der gleichen männlichen Altersklasse konnte sich Florian Kuphal in 15:42 min gegen Ben Hohendorf (beide OSC) und Nils Johannes (SC Potsdam) durchsetzen. Besondere Erwähnung verdienen auch die starken Zeiten der elfjährigen Brüder Lennart und Nils Grund aus Kleinmachnow, die für die 4,2 km nur 17:41 und 18:02 Minuten benötigten.

Nachdem alle Starter des Minimarathon im Ziel waren, konnte der Hauptlauf über 10 km gestartet werden. Schon auf der Stadionrunde setzte sich Stefan Hendtke von den anderen Läufern ab. Das Ziel war, sich den Streckenrekord vom Triathleten Lars Pfeifer zurückzuholen. Der Sportler vom SC Potsdam kämpfte bis zur Zielgeraden, am Ende fehlten bei seiner tollen Leistung von 31:36 min gerade zwei Sekunden zur Siegerzeit des Vorjahres. Dementsprechend groß war der Vorsprung vor den schnellen Jugendlichen, die danach ins Ziel einliefen. Hendrik Feige (OSC Potsdam) und Friedrich Heine (SC Potsdam) belegten die Plätze zwei und drei. Bei den junggebliebenen Sportlern überzeugten Thoralf Berg (M45) aus Schwedt, Wolfgang Köhler (M65), Bernd Butgereit (M70), beide Lok Potsdam, und Lothar Bathe (M80) aus Henningsdorf mit starken Leistungen. Bei den Frauen war der Vorsprung der Siegerin noch größer. Leandra Lorenz siegte in ihrem ersten Jahr bei den Frauen, dahinter folgten Steffi Skara von den Schwedter Hasen und dann schon Jana Heinrich vom PLC als schnellste Frau über 50. Ebenfalls erwähnenswert ist die Siegerin der W70 - Loni Carl aus Caputh benötigte weniger als 60 Minuten für die 10 km.

Nach dem Lauf ist vor dem Lauf, schon bald folgen die nächsten Cupläufe. Der Brandenburg-Cup des LVB (Infos unter www.leichtathletikverband-brandenburg.de ) wird am 13.4. beim Fontane Lauf in Rauen fortgesetzt. Im AOK Mittelmarkcup (Infos unter www.mittelmarkcup.de ) findet am Ostersamstag in Deetz der nächste Lauf statt. Der Altstadtlauf in Beelitz am 28. April ist Wertungslauf in beiden Laufserien. Die Potsdamer LäuferInnen freuen sich schon auf den rbb Drittelmarathon am 28.4. und den Potsdamer Frauenlauf am 5.Mai.Wir wünschen allen LäuferInnen weiterhin viele schöne Lauferlebnisse bei angenehmem Frühlingswetter und danken den vielen Helfern, die den Lauf erst möglich gemacht haben.

(Quelle: ESV LOK Potsdam)

Adresse

Leichtathletik- Verband Brandenburg

Olympischer Weg 2

14471 Potsdam

Tel: 0331 - 900100

Fax: 0331 - 900101

 
 

 

 

Theme
Design by David