Artikel

JEM-U20-Norm für Leni

Posted by prleichtathletik

Zur Mittsommernacht veranstaltet der SC Charlottenburg bereits seit vielen Jahren ein überregional bedeutsames Leichtathletik-Meeting, bei welchem auch immer wieder Top-Leistungen zu vermelden sind. Dieses Mal konnten sich auch drei Starter der SCP-Stabies erfolgreich in die Ergebnislisten eintragen.

Eine Woche vor der DLV-U20-Gala in Mannheim bestritten Moana-Lou Kleiner und Leni Freyja Wildgrube einen abschließenden Wettkampf. Beide überflogen nach einigen Anfangsschwierigkeiten souverän im ersten Versuch die für die JEM U20 geforderte Norm von 4,05 Metern. Somit hat sich nun auch Leni endgültig für den Kampf um die Tickets im Nationalteam in Position geschoben. Nächste Woche werden in einem spannenden Duell sieben Mädchen um vier internationale Tickets kämpfen, die bisherige Bestenlisten geben allen sehr ausgeglichene Chancen.

Tyrel Prenz stellte sich diesmal in seinem zweiten 400 Meter-Rennen deutlich erfahrenerer Konkurrenz. Sogar namhafte internationale Beteiligung gab es in diesem Männerfeld. Tyrel siegte als Jüngster dennoch und sprintete in 49,63 Sekunden zu einer neuen Bestleistung. Somit blieb er erstmals unter 50 Sekunden, was ihn auf Platz drei der aktuellen DLV-U18-Bestenliste steigen lässt.

 

Somit fahren die Potsdamer Stabies in der nächsten Woche mit vier Normerfüllern zu den „Trials“ Bach Mannheim:

Leni Freyja Wildgrube, Lauré Scheutzow und Moana-Lou Kleiner übersprangen die U20-JEM-Norm von 4,05 Meter, Lauré meistere sogar 4,10 Meter.

Fabio erfüllte mit neuer Bestmarke von 5,10 Meter die Norm.

Weiterhin dabei sind Ole Perske (4,91m) und Stina Seidler (U23).

(Quelle: SCP Stabies)

 

 

Adresse

Leichtathletik- Verband Brandenburg

Olympischer Weg 2

14471 Potsdam

Tel: 0331 - 900100

Fax: 0331 - 900101

 
 

 

 

Theme
Design by David