Breitensportkonzept

Breitensportkonzept des Leichtathletik-Verbandes Brandenburg e.V.

Zur allgemeinen Leichtathletik gehören der Breiten- und Freizeitsport, der Gesundheitssport, das Laufen und die Seniorenleichtathletik.

Beim Breitensport stehen körperliche Fitness, Gesundheit, der Spaß und die Gemeinschaft Vordergrund der Sportausübung. Der Leistungsgedanke und die Teilnahme an Wettkämpfen treten dagegen in den Hintergrund. Der Breitensport steht für Sportangebote mit Älteren, Frauen, Familien, Kindern und Migranten.

In der Leichtathletik umfasst der Breitensport insbesondere die Laufbewegung, Angebote für Lauf-, Walking- und Nordic-Walking-Treffs, die Kinderleichtathletik, den Jedermann-Zehnkampf und die Möglichkeiten seinen Leistungsstand durch das Ablegen von verschiedenen Abzeichen zu testen (DLV-Laufabzeichen, Walking/Nordic-Walkingabzeichen, DLV-Mehrkampfabzeichen, Deutsches Sportabzeichen).

 

 1. Aufgaben und Ziele des Breitensports

Definition:

Der Breitensport im LVB umfasst alle Sportangebote, die nicht eindeutig zum Leistungssport gehören. Dabei wird er in wettkampfungebundenen, in wettkampfgebundenen und in Gesundheitssport unterschieden. Hierzu zählen: 

  • Leichtathletische Angebote mit und ohne Wettkampfcharakter
  • Angebote im Bereich des Gesundheitssportes und der Rehabilitation
  • Leichtathletische Angebote im Sport- und Freizeitbereich für Ungeübte und Nicht-Leistungsambitionierte
  • Lauf- und Walkingangebote

 

Aufgaben:

Aufgabe des Breitensports ist es diese Bereiche zu entwickeln, dabei Trends und Entwicklungen im Sport- und Freizeitbereich zu beachten, durch gezielte Aus- und Weiterbildungsangebote den Breitensport zu fördern und damit langfristig zur Mitgliedergewinnung und -bindung in der Leichtathletik beizutragen.

 

Zielgruppen:

  • Kinder und Jugendliche
  • Erwachsene
  • Seniorensportler, Ältere

 

Ziele:

  • Erlernen von Basistechniken der Leichtathletik
  • Verbesserung des körperlichen Wohlbefindens, Erhöhung der Fitness, Verbesserung der Koordination
  • Schaffung von Erfolgserlebnissen
  • Sozialisation, Spaß, Spiel 

 

2. Umsetzung der  Ziele

Kinder in der Leichtathletik

  • Angebote zur Verbesserung der Koordination
  • Spielerisches Erlernen von leichtathletischen Basistechniken und Basisregeln im Team
  • Bekanntmachung und Stärkung des Konzeptes Kinderleichtathletik
  • Förderung von entsprechenden Wettkampfangeboten auf Vereinsebene und regionaler Ebene
  • Teilnahme und Unterstützung der Kinder- und Jugendsportspiele des LSB 

 

Seniorenleichtathletik

  • Seniorenwettkampfsportangebote/Landesmeisterschaften für Leistungsambitionierte
  • Angebote zur Koordinationsverbesserung, Verbesserung der allg. Fitness und des Wohlbefindens, der Koordination
  • Geselligkeit, Kommunikation, „spielerische“ Leichtathletik für Ältere 

 

Laufen, Walking

  • Lauf-Treffs, Walking-Treffs, Nordic-Walking-Treffs entwickeln und fördern
  • Unterstützung und Förderung von Laufveranstaltungen (Volksläufe, Brandenburg-Cup)
  • Unterstützung von Walking-, Nordic-Walking-Veranstaltungen
  • Angebote von Landesmeisterschaften im Laufen (Crossmeisterschaften, Straßenläufe) 

 

Abzeichen

  •  aktive Werbung der im Bereich der Leichtathletik angebotenen Breitensportabzeichen (DLV-Mehrkampfabzeichen, Laufabzeichen, Walking-, Nordic-Walking-Abzeichen, Kinderleichtathletikabzeichen) sowie für das Deutsche Sportabzeichen
  • Schaffung von Angeboten zur Abzeichenabnahme
  • Durchführung und Unterstützung von entsprechenden Veranstaltungen (Wettbewerb Laufabzeichen in Schulen) 

 

Gesundheitssport/ Reha-Sport

  • Förderung von Gesundheitssportangeboten zur Verbesserung der allgemeinen Fitness, zur Stärkung des Herz-Kreislaufsystems, Vorsorge und Nachsorge
  • Bekanntmachung und Förderung der Gesundheitsangebote des DLV (‚Ausdauer auf Dauer‘, ‚Laufend unterwegs‘) 

 

Freizeitsport

  • Angebote zur Vorbereitung von Abzeichenabnahmen (Sportabzeichentreffs)
  • Aktionstage mit Schwerpunkten
  • Teilnahme an Breitensportveranstaltungen anderer Anbieter (Seniorensportspiele des LSB, DLV-Walking-Day, Sportabzeichen-Tour) 

 

Aus- und Weiterbildung

  • Weiterbildungsangebote für Trainer, Übungsleiter und Kampfrichter im Bereich der Kinderleichtathletik, der Seniorenleichtathletik, des Lauf- und Walkingsports und des Gesundheitssports
  • für die Zukunft bei Bedarf Angebot einer C-Trainer-Ausbildung „Breitensport-Leichtathletik“ 

 

3. Voraussetzungen

Mitarbeiter

  • Schaffung der notwendigen Organisationsstruktur im Verband und in den Vereinen (Fachkommissionen, Breitensportverantwortliche in den Vereinen)
  • Vorhandensein von qualifizierten Übungsleitern und Trainern

 

Finanzen

  • für die Durchführung, Werbung, Förderung und Unterstützung von Breitensportveranstaltungen ist die Bereitstellung entsprechender finanzieller Mittel notwendig
  • hier ist neben der Bereitstellung von Verbandsmitteln eine verstärkte Sponsorengewinnung unerlässlich 

 

Öffentlichkeitsarbeit

  • aktive Öffentlichkeitsarbeit  zum Thema Breitensport
  • Werbung für den Breitensport
  • Bekanntmachung von Breitensportangeboten in großen Teilen der Bevölkerung
  • Pressearbeit, Berichterstattung von Breitensportveranstaltungen in Presse und Internet
  • Veröffentlichung von Laufveranstaltungen, Breitensportangeboten, Lauftreffs, Gesundheitssportangeboten u. ä. auf Homepage
  • Bekanntmachung der Kinderleichtathletik in Schulen und Vereinen
  • Präsens des Verbandes bei Breitensportveranstaltungen

Adresse

Leichtathletik- Verband Brandenburg

Olympischer Weg 2

14471 Potsdam

Tel: 0331 - 900100

Fax: 0331 - 900101

 
 

 

 

Theme
Design by David